Skip to main content
71KAk0c2vzL._SL1500_

 

TOMAHAWK IC3 Indoor Bike

 

Im großen Spinning Bike Vergleich hat das Tomahawk IC3 Indoor Cycle einen verdienten ersten Platz errungen! Nach 19 Jahren Erfahrung im Bereich Trainingsgeräte, ist es nicht verwunderlich, dass diese Edelschmiede es geschafft hat, ein professionelles Radsport-Feeling in den eigenen vier Wände zu ermöglichen.

Beim ersten Aufsitzen auf das Spinning Bike wird eins sofort klar: hier wurde nichts dem Zufall überlassen, kein Wackeln, kein Quietschen, kein Verrutschen. Das Tomahawk IC3 hat einen bombenfesten Stand und lässt sich auch nicht bei hohen Widerstanden und Trittfrequenzen aus der Ruhe bringen.

Entscheiden Sie sich für dieses Spinning Bike, tätigen Sie eine sinnvolle Investition in Ihren Körper und in Ihre Gesundheit. Es ist richtig, dass dieses Modell nicht zu den preiswertesten gehört, jedoch sollte man bedenken, dass die Cycles aus dem Hause Tomahawk, in der Szene für ihre Zuverlässigkeit und ihre enorme Lebensdauer bekannt sind. Wer nicht versucht, dass Tomahawk IC3 mutwillig zu zerstören, wird daran viele Jahre Freude haben. Dies lässt sich bereits daran erkennen, dass laut Hersteller, dieses Modell für den gewerblichen Fitnessmarkt entwickelt wurde. Selbstverständlich muss ein Spinning Bike im Fitnessstudio Betrieb deutlich höhere Belastung verkraften können als im Homebereich. 

Die Komponenten

Die Komponenten, mit denen das Tomahawk IC3 ausgestattet ist, sind absolut Premium. Lediglich mit dem Fahrradcomputer des Modells, waren wir nicht 100% zufrieden. Dieser erfüllt zwar seinen Zweck, könnte jedoch die ein oder andere Funktion mehr vertragen – doch dazu später mehr. 

Im Vergleich zum Vorgängermodell – Tomahawk IC2 – wurde der Q-Faktor reduziert, das Lenkerdesign modifiziert und mit ergonomischen Griffen ausgestattet und die Schwungmasse deutlich verbessert.

Übersicht der Komponenten

Abgesehen von den unzähligen Verstellmöglichkeiten, bietet das Tomahawk IC3 noch folgende Spezifikationen:

  • Hochwertige Rahmenkonstruktion und Lackierung für den professionellen Einsatz
  • Feinjustierung des Widerstandes und Notbremssystem mit Hebel zum Anhalten der Schwungscheibe
  • Vertikale Verstellung des Sattels durch Feinrasterung, horizontal stufenlos
  • Vertikale Verstellung des Lenkers mit Feinrasterung, horizontal stufenlos
  • Lenker- und Sattelverstellungen aus rostfreiem Aluminium
  • Spezielles Lenkerdesign mit vielen Griffvarianten und ergonomischen Endkappen
  • Schwungscheibe mit Starrlauf, Schwungmasse ca. 18kg für perfekten runden Tritt
  • Extra verstärktes Tretlager für maximale Belastungen
  • Geräusch- und wartungsarmer Riemenantrieb für optimale Trainingseinheiten
  • Unisex Markensattel für perfekten Sitzkomfort auch bei langen Fahreinheiten
  • Dualer Flaschenhalter in den Lenker integriert und Transportrollen
  • Endkappen am hinteren Stabilisator zur Wadendehnung
  • Drahtloser ANT+ Radcomputer mit Displaybeleuchtung und Brustgurt

Der Fahrradcomputer

Spinning Bike Test Sieger Tomahawk IC3Dieser Radcomputer wurde speziell für das Tomahawk Spinning Bike entwickelt. und ermöglicht eine kabellose Datenübertragung zwischen Computer (Fahrradcomputer) und Sender (Brustgurt) mittels ANT+. Dies ist eine Funktechnik, mit der Daten über kleine Strecken gesendet werden können. 

Mit Hilfe der persönlichen Trainingsdaten, lässt sich somit eine individuelle Trainingssteuerung umsetzen. Einfacher ausgedrückt, können Sie die Trainingsintensität abhängig von Ihrer Herzfrequenz anpassen. Super an diesem Bike Computer finden wir das große Display mit Hintergrundbeleuchtung und der stabilen Datenverbindung.

Der Fahrradcomputer auf einen Blick:

  • Kabellose Datenübertragung (ANT+ Technologie) 
  • Hintergrundbeleuchtung
  • Herzfrequenzmessung (aktuell und durchschnittlich)
  • Trittfrequenz /RPM (aktuell und durchschnittlich)
  • Trainingszeit
  • Entfernung
  • Kalorienverbrauch

Kritik am Fahrradcomputer: Einige Nutzer, fanden es nicht so super, dass keine Spinning Bike Test FahrradcomputerGeschwindigkeit, sondern nur Umdrehungen/Minute angezeigt werden und dass sich die Hintergrundbeleuchtung nach 5 Sekunden selbst ausschaltet.

Technische Details

Wenn Sie nun davon überzeugt sind, dass das Tomahawk IC3 ein super Spinning Bike ist, sollten Sie sich nur noch mit den technischen Details befassen. Abmaße, maximales Benutzergewicht, das Gewicht der Schwungmasse, sowie die Antriebsart, sollten vor dem Kauf auch betrachtet werden.

Überblick der wichtigsten Technischen Details:

  • Gesamtgewicht Rad: 57 kg
  • Aufstellmaße (L:H:B): 120cm/110cm/52cm
  • Schwungmasse: ca. 18 kg
  • Antriebsart: Riemenantrieb, Starrlauf
  • Tretlager: gehärtete Achse, Q-Faktor 155mm
  • Notbremsfunktion: ja, nach DIN EN 957-10
  • maximales Benutzergewicht: 130 kg
  • Rahmen: Stahlrahmen
  • Tretlager: gehärtete Achse, Q-Faktor 155mm
  • Kurbeln: CrMo Kurbel, 172,5 mm, bruchsicher

Vor und Nachteile

Vorteile

– geniale Verarbeitung

– hochwertige Komponenten

– angenehmes Fahrgefühl

– 18 kg Schwungmasse

– modernes Design

– Riemenantrieb

 

Nachteile

– Preis

Fazit

Verdient hat das Tomahawk IC3 den ersten Platz des Spinning Bike Verglich 2017 erreicht. Vor allem überzeugt es durch seine hochwertigen Komponenten, die geniale Verarbeitung und das schicke Design. Da es ursprünglich für den gewerblichen Fitnessmarkt entwickelt wurde, ist es praktisch unverwüstlich und wird den zukünftigen Besitzer viele Jahre Freude bereiten.

Der ergonomischen Lenker, der hochwertigen Riemenantrieb und die 18 Kilogramm Schwungscheibe, machen das Tomahawk IC3 zum perfekten Bike für lange Ausdauertrainings harte Spinningeinheiten.

Spinning Bike Test Tomahawk IC3